Hausmittel bei Nesselsucht

Juckreiz mit Kälte behandeln
Um die Nesselsucht in ihrer Ursache zu bekämpfen, gibt es zwar keine Hausmittel, wohl aber, um den quälenden Juckreiz zu lindern oder sogar zu unterbinden. Als erste Maßnahme gilt es, die einzelnen Quaddeln nicht aufzukratzen. Aus diesem Grund sollten Betroffene stets kurze Fingernägel haben, die gar nicht erst zum Wundkratzen verleiten. Sehr starker Juckreiz kann hingegen mit Kälte behandelt werden. Kalte Kompressen, Kühlakkus oder kalte Wickel können helfen, den Juckreiz vorübergehend zu lindern. Nimmt die Nesselsucht weite Teile der Haut ein, kann eine kalte Ganzkörperdusche helfen.

Backpulver und Natron gegen Nesselsucht-Symptome
In Omas Trickkiste findet sich außerdem der Backpulver-Tipp. Natron kann außerdem Juckreiz lindern. Einfach eine halbe Tasse Backpulver oder Natron unter das Badewasser mischen und ein kurzes Sitzbad nehmen, das schafft Erleichterung bei juckender Nesselsucht.

Weitere altbewährte und wirksame Hausmittel

  • Essig-Einreibungen der betroffenen Hautpartien
  • Quarkwickel
  • Ringelblumensalbe und -tinktur, die sowohl den Juckreiz lindert als auch die Entzündung hemmt